KIT-Teleskop-System

KIT-Teleskop-System

Montageanleitung

KIT mit Kupplungssatz

Benötigtes Werkzeug:
Hammer, Demontagezange (zum evtl. Lösen der
Druckstückverbindungen)

Montageschritte

1. Benötigte Teleskopgesamtlänge mit Einbausituation abgleichen und Nennweite prüfen.

2. Passende Schmutzscheibe auf Armatur aufstecken.
2.1 Deckel des Kupplungssatzes öffnen und Kupplungsgestänge entnehmen. Zentrierscheibe nach unten schieben.

3. Riegelmechanismus der Glocke am Hülsrohr durch Drehen öffnen und Glocke abnehmen. Schlüsselstange ca. 10,0 cm aus Hülsrohr ziehen.

4. Glocke auf Kupplungsrohr montieren und verriegeln.

5. Kuppelmuffe bzw. Duplex-Schnellspannmuffe so auf Schlüsselstangenende aufstecken, dass die Druckstücke in Bohrungen der Muffe einrasten und zugfesten Sitz prüfen.
5a. Montageschritt: Kuppelmuffe
Stiftstecker mit Spindelstift aus Kuppelmuffe entfernen. Schlüsselstange mit Kuppelmuffe so auf Armaturenspindel stecken, dass Muffen und Spindelbohrung fluchten. Schlüsselstange und Armaturenspindel mittels Spindelstift verbinden.
5b. Montageschritt: Duplex-Schnellspannmuffe
Schlüsselstange beidhändig mit Duplex-Schnellspannmuffe so auf Armaturenspindel stecken, dass die Stifte mit der Spindelbohrung fluchten, einrasten und zugfesten Sitz prüfen.

6. Kupplungsrohr mit Glocke voran über Kupplungsstange fädeln. Hülsrohrglocke auf Schmutzscheibe führen, Nocken fluchten lassen und einrasten. Ggf. weitere Kupplungssätze über Druckstücke bzw. Riegelmechanismus an bereits montierten Kupplungssatz wie beschrieben montieren.

7. Teleskopgestänge so auf Kupplungsstange aufstecken, dass Druckstücke einrasten und zugfesten Sitz prüfen.
7.1. Teleskophülsrohr an Kupplungsrohr führen und verriegeln.

8. Teleskop manuell auf notwendige Länge ausziehen und Markierungsfahne einstellen.
8.1. Ggf. Beschriftungstecker montieren.
8.2. Mittels Drehung des Spannrings (max. 180°) kann ein ungewolltes Absacken der Einbaugarnitur vermieden werden.

9. Teleskop axial zur Armaturenspindel ausrichten und mit geeignetem Füllmaterial (vorzugsweise verdichtungsfähigem Sand) verdichten.

10. Bei Montage der Straßenkappe auf genügend Spiel des Betätigungsvierkantes achten.
zurück