Montageanleitungen

Montageanleitungen

Montageanleitung

SMO-Harz

Benötigtes Werkzeug:

Riemenschlüssel,
Applizierharz,
Appliziergerät,
Lappen,
Schmiermittel

Achtung! Kernbohrung säubern, Kernbohrungsoberfläche schließen und anfeuchten.

 

1. Zentrierexzenter der Zentrierscheiben auf Kernbohrungsdurchmesser einstellen und Füllschläuche in die Applizieröffnung einstecken.

2. Anpressmuttern und Dichtungsringe demontieren und sauber lagern.

3. Verspannmutter bis auf das zweite kurze Gewinde schrauben.

 

4. Zentrierscheibe mit Wanddichtung auf Mantelrohr fädeln.

5. Vormontierte SMO von der Gebäudeinnenseite mit dem langen Gewinde voraus bis zum Anliegen der Wanddichtung in die Kernbohrung einführen.
5.1. Zweite Zentrierscheibe nun gebäudeaußenseitig auf das Mantelrohr fädeln und mit Verspannmutter gegen das Mauerwerk spannen.

6. Applizieröffnung der Zentrierscheibe nach oben ausrichten. Auf korrekten Sitz der Wanddichtung achten.
Gebäudeaußenseitige Zentrierscheibe ggf. mit der Applizieröffnung nach oben ausrichten. Auf korrekten Sitz der Wanddichtung achten. Evtl. nachspannen.
Applizierharzmenge gemäß den Richtlinien des Herstellers bestimmen.


Achtung! Dichtungsgewinde vor dem Applizieren gegen Verschmutzung schützen.
Applizierharz von der Gebäudeinnenseite in ausreichender Menge über die Füllschläuche in den Ringraum injezieren.
Mantelrohr während der Aushärtezeit vor Erschütterung schützen.
Achtung! Aushärtezeit des Applizierharzes gemäß Herstellerhinweis beachten.

7. Füllschläuche abnehmen Verschlussstopfen einsetzen.

8. Gebäudeaußenseitig Mediumleitungsdichtung in Mantelrohrdichtsitz bringen.
Anpressmutter mit zwei Umdrehungen auf Gewinde schrauben.
8.1. Mediumleitung durch Mantelrohr in Gebäude führen bis gewünschte Nutzlänge der Mediumleitung erreicht ist (ggf. Schmiermittel einsetzen).

9. Gebäudeinnenseitig Mediumleitungsdichtung in Mantelrohrdichtsitz bringen (ggf. Schmiermittel einsetzen). Anpressmutter dicht verspannen.
9.1. Gebäudeaußenseitig Anpressmutter dicht verspannen.

Achtung! Wir empfehlen ggf. auf der Kelleraußenseite eine vorhandene Versiegelungwieder instand zu setzen.

zurück